der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, Marineschiffspost aus den Auslandseinsätzen, Operationen sowie Post aus den Polizeiauslandseinsätzen/ Missionen.

 

Eine private Sammlerseite!     -     A private collector's page!

News - News - News - News - News   


08.04.2011, 09:01

Feldpost-Affäre beendet

Für beendet erklärt das Verteidigungsministerium die Affäre um geöffnete Briefe an Soldaten der Bundeswehr. Schuld seien die Absender der Post.

Lesen sie weiter hier:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13109221/Ministerium-weist-Schuld-in-Feldpost-Affaere-zurueck.html

Redakteur




03.03.2011, 14:22

Beitrag des SKB zum Thema "geöffnete Feldpost"

Generalleutnant Manfred Engelhardt besuchte kürzlich die Feldpostleitstelle in Darmstadt. Der General beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post AG um die Klärung der Vorfälle bei der Feldpost.

Lesen sie hier:
http://www.streitkraeftebasis.de/portal/a/streitkraeftebasis/!ut/p/c4/NYvLCsIwEEX_aCaxCuKupYKCC3GjdSNpGurQ5sE0RhA_3mThPXA2h4t3zDiVaFSRvFMz3rDTtOvfsEz9I9AHFsOJNCjWT0qwElKCVQav5TkY0N6ZWByNi5Q9soqeIXiOcykv5lyABuyEbBuxFv_J73Z_qs-Hqtq0x-aCwdr6B8Ms9fw!/#par2

Redakteur




18.02.2011, 14:56

Feldpost in Deutschland geöffnet

Geöffnet, manchmal sogar ohne Inhalt, sind Briefe von Soldaten aus Afghanistan in der Heimat angekommen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft in der Feldpost-Leitstelle Darmstadt.

Hier bitte weiterlesen:
http://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-feldpost-in-deutschland-geoeffnet-1.1061964

Redakteur




08.02.2011, 17:26

Sachstand der Überprüfung der Feldpost

Berlin, 08.02.2011.
Mit einem Schreiben vom 17. Januar 2011 an Bundesminister der Verteidigung Karl-Theodor zu Guttenberg hat der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestags, Hellmut Königshaus, auf mögliche Unregelmäßigkeiten im Bereich der Feldpostversorgung Observation Point (OP) North hingewiesen. Diese waren dem Ministerium bis 17. Januar 2011 nicht bekannt.

Lese weiter:

http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd443DnQHSYGZASH6kTCxoJRUfW99X4_83FT9AP2C3IhyR0dFRQCsXOUq/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfQ18xR0VC?yw_contentURL=%2FC1256EF4002AED30%2FW28DAFLY916INFODE%2Fcontent.jsp

Redakteur




06.02.2011, 16:46

Neuer Fall von geöffneter Feldpost

Die Bundeswehr kommt bei der Feldpostaffäre nicht zur Ruhe. Es gibt leider wieder neue Fälle von geöffneter Feldpost.

siehe hier:

Berichte aus FOCUS ONLINE und Bild.de

http://www.focus.de/politik/deutschland/geoeffnete-feldpost-vertauschte-geschenke-gestohlene-uhr_aid_597262.html

http://www.bild.de/BILD/politik/2011/02/06/feldpostaffaere/neue-geoeffnete-briefe-aufgetaucht.html

Redakteur




28.01.2011, 07:38

Kein Verdacht gegen Soldaten in Feldpost-Affäre

Berlin. Im Fall der geöffneten Feldpost von Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan sind Soldaten vor Ort offenbar entlastet. Das geht aus einem Untersuchungsbericht des Verteidigungsministerums hervor. Der Manipulationsvorwurf habe sich bisher nicht erhärtet.

Weiter lesen:

http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Kein-Verdacht-gegen-Soldaten-in-Feldpost-Affaere-id4213997.html

Redakteur




25.01.2011, 17:53

"Keine Mängel im Einsatzland"

Das Einsatzführungskommando der Bundeswehr geht nach einer ersten Untersuchung nicht von einer systematischen Öffnung von Feldpostbriefen in Afghanistan aus. "Im Einsatzland wurden keine Mängel festgestellt", heißt es in einem Zwischenbericht des Einsatzführungskommandos nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa.

Lese weiter:

http://www.tagesschau.de/inland/feldpost118.html

Redakteur




24.01.2011, 19:38

Ministerium bestätigt Feldpost-Entnahmen

Berlin – Das Bundesverteidigungsministerium hat bestätigt, dass aus den geöffneten Feldpostbriefen aus Afghanistan USB-Sticks und Speicherkarten entnommen wurden.

Weiter lesen:

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15668390.html

Redakteur




21.01.2011, 16:10

Bundeswehr prüft 20 Fälle von geöffneter Feldpost

Warum wurde Feldpost von Bundeswehrangehörigen in Afghanistan geöffnet? Erste Ermittlungen haben nun ergeben: 20 Sendungen von 15 Soldaten waren betroffen. Die Post transportierte wahrscheinlich ein afghanisches Unternehmen.

Weiter lesen:
SPIEGELONLINE
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,740829,00.html

Redakteur




21.01.2011, 14:02

Geöffnete Feldpost: Bisher 20 Fälle bekannt

Die Bundeswehr hat bei ihren Ermittlungen in der Feldpost-Affäre bisher 20 Fälle von geöffneten Briefen festgestellt. Unterdessen gab Entwicklungsminister Dirk Niebel bekannt, dass die Bundesregierung trotz vieler Mängel beim Wiederaufbau in Afghanistan auch Fortschritte sieht.

Weiter lesen:
Nassauische Neue Presse
http://www.fnp.de/nnp/nachrichten/politik/geoeffnete-feldpost-bisher-20-faelle-bekannt_rmn01.c.8606006.de.html

Redakteur



Seite 1 von 2

 

 

 

 

bw-feldpost-portal  bekundet Solidarität für alle Soldatinnen und Soldaten in den Auslandseinsätzen und deren Angehörige

Bundeswehr und Bundesministerium der Verteidigung

Thema der Woche: Die Kosovo Force (KFOR) – gestern und heute

Die KFOR-Mission ist der bislang längste Einsatz der Bundeswehr. Doch die am 10. Juni 1999 durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedete Resolution 1244 legte den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte der NATO und damit auch für Deutschland.

Video: Das Feldlager Prizren – ein Rundgang

Noch ist in Prizren im Süden des Landes das Gros der rund 450 deutschen Soldaten der Kosovo Force (KFOR) stationiert. Doch das wird sich ändern.

Apotheker bei der Bundeswehr: Fragen und Antworten auf Facebook

Um die Gesundheit der Soldaten kümmern sich die Männer und Frauen des Zentralen Sanitätsdienstes. Zu ihm gehören beispielsweise Ärzte, Zahnärzte, Physiotherapeuten und natürlich auch Apotheker. Olaf Zube ist einer davon.

2017

Aktuell für Sie ausgewählt: Interessante Fotos aus der Bundeswehr. Die Serie setzen wir in lockerer Folge fort.

KFOR im Wandel: Vom robusten Einsatz zur Minimalpräsenz

Seit dem 12. Juni 1999 beteiligt sich die Bundeswehr an der Kosovo Force (KFOR) der NATO. Anfangs rückte sie mit Kampf- und Schützenpanzern in das Land ein. Inzwischen bestimmen leichte Kräfte das Bild – und das Bündnis will sich künftig auf eine Minimalpräsenz beschränken.

Interview: „Alle Handlungsfelder synchronisieren“

Generalleutnant Klaus von Heimendahl ist Leiter der Abteilung Führung Streitkräfte im Verteidigungsministerium. Damit verantwortet er unter anderem die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr.

Video: Wir fliegen auf Sicherheit – Luftfahrzeugtechniker der Flugbereitschaft „Auf Stube”

Ob Kanzler, Minister oder auch Soldaten – die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung ist 365 Tage im Dienst und sorgt dafür, dass Spitzenpolitiker und Co. sicher und schnell von A nach B gelangen.

Eastlant 2017 – neue Sonarverfahren erfolgreich getestet

Im Rahmen des Manövers Eastlant 2017 trainiert die Bundeswehr gemeinsam mit den NATO-Partnern das Aufspüren und Bekämpfen von U-Booten. Dazu setzt die Marine sowohl bewährte als auch neue Sonarverfahren ein.

U-Boote der Deutschen Marine: Sicherheit hat oberste Priorität

Am vergangenen Freitag meldete die argentinische Marine den Abbruch des Funkkontakts zu einem ihrer U-Boote. Die daraufhin gestartete großangelegte Such- und Rettungsaktion blieb bisher leider erfolglos. Wie würde solch ein Notfall in der Deutschen Marine ablaufen?

Taktisches Schießen auf Kreta: Kooperation von unschätzbarem Wert

Auf der Mittelmeerinsel Kreta übten deutsche und amerikanische Flugabwehrkräfte zwei Wochen lang gemeinsam die Luftverteidigung. Auf viel Theorie folgte nach einigen Tagen die praktische Umsetzung: Es wurde scharf geschossen – mit gleich vier unterschiedlichen Waffensystemen.

Überblick: Hier werden noch Paten für afghanische Ortskräfte gesucht

Bisher haben sich 458 Paten gemeldet, die sich im Patenschaftsprogramm für afghanische Ortskräfte engagieren.

Volkstrauertag: „Der Preis für Frieden ist sehr hoch“

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am Volkstrauertag einen Gedenkkranz für die Toten im Bendlerblock niedergelegt. „Wir nehmen diesen Tag zum Anlass, um hier an unserem Ehrenmal all unserer verstorbenen Bundeswehrangehörigen zu gedenken, die infolge der Ausübung ihres Dienstes ihr Leben für unser Land gelassen haben“, sagte die Ministerin.

Video: KFOR – gestern und heute

Vor fast zwanzig Jahren begann der aktuell längste Einsatz der Bundeswehr. Seit dem Sommer 1999 sind deutsche Soldaten Teil der Kosovo Force – und leisten seit dem einen wichtigen Teil zur Stabilisierung der Region.

Enhanced Forward Presence: Aufklärung aus der Luft

Eine Kompanie des Aufklärungsbataillons 13 wurde für die Übung Iron Wolf II nach Litauen verlegt, um die Enhanced Forward Presence Battlegroup zu verstärken. Ihr Kleinfluggerät Zielortung (KZO) trägt neben den Spähtrupps wesentlich zur Aufklärungsfähigkeit des Verbandes bei.

Bundeswehr aktuell

Die „Bundeswehr aktuell“ ist die offizielle und vom Bundesministerium der Verteidigung herausgegebene Wochenzeitung für die Bundeswehr. Es gibt sie auf Papier, als pdf-Datei und inzwischen auch als E-Paper Samstags vorab in der App. Die Ausgabe als pdf gibt es wie gewohnt jeweils am Montag.

Karriere: Überzeugter Wiedereinsteller im Sanitätsdienst

Nach dem Grundwehrdienst mit anschließendem freiwilligen Wehrdienst verlässt Maikel De Clavero Sanchez zunächst die Bundeswehr – kehrt aber nach mehreren Jahren im zivilen Rettungsdienst als Wiedereinsteller zurück. Der Wechsel war eine bewusste Entscheidung: „Die Bundeswehr fordert viel, aber sie gibt auch sehr viel zurück.“

Aus alt mach neu: Mit dem Schwert zur Galvanisierungsmeisterin

Die 23-Jährige Tanja Matthias hat vor kurzem ihre Meisterprüfung als Galvaniseurin abgelegt. Galvanisieren ist für viele ein Fremdwort. Doch was verbirgt sich dahinter?

Blue Flag: Luftwaffe übt zum ersten Mal in Israel

An den multinationalen Luftkampfübungen im Nahen Osten nahm erstmals auch die Luftwaffe teil. Neben luftkriegstaktischen Verfahren stand bei der Großübung die multinationale Kooperation im Vordergrund.

Auftrag Rückbau: Die Kosovo Force (KFOR) auf der Zielgeraden

Bereits seit 1999 ist die Bundeswehr am Kosovo-Einsatz der NATO beteiligt. Mittlerweile waren 48 deutsche Einsatzkontingente in dem Land auf dem Westbalkan – und haben dem Kosovo den Weg in eine neue, friedliche Zukunft gewiesen.

Thema der Woche: Trauer und Gedenken

Es ist eine Zahl, die betroffen macht: Rund 3.200 Angehörige der Bundeswehr kamen seit 1955 in Ausübung ihre Dienstes ums Leben. Ihr Andenken zu wahren, ist der Truppe ein wichtiges Anliegen.
0002264787

 

 

 

 

 

 

Bookmarks

Facebook ShareTwitter