Feldpost der Bundeswehr UND des österreichischen BundesheereS 

FELDPOST DER EHEMALGEN VOLKSARME DER DDR - SCHIFFSPOST DER  MARINE  AUS DEN AUSLANDSEINSÄTZEN

Flinker Igel 1984 

Übung 

Die Heeresübung 1984 wurde unter dem Namen „Flinker Igel” vom II. Korps durchgeführt. Der Übungsraum erstreckte sich zwischen den Städten Nürnberg – Weiden – Cham –  Passau – Rosenheim – München – Ingolstadt. Insgesamt waren rund 55.000 Soldaten (47.000 Deutsche und 8.000 Kanadier und Amerikaner) mit 13.100 Radfahrzeugen, 2.800 Kettenfahrzeuge sowie 220 Hubschrauber im Einsatz.

Übungszeitraum

13. September – 21.September 1984

Übungsziel

Übung der Feldpostversorgung mit mehreren Feldpost - Leitstellen bei einer Groß- übung der Heeres um im Verteidigungsfall die Postversorgung sicher zu stellen.

Feldpostämter

Geübt wurde bei dieser Übung mit drei ortsgebundenen Feldpostleitstellen, einer ortsgebundenen Info-Zentale und zehn angegliederten Feldpostämtern bei den Nachschub- und Versorgungseinheiten.

Leitstelle/Postamt

Stempelkennung

Heimatstandort

 Feldpostleitstelle
 Gerätedepot Spaichingen      

Feldpoststempel 72 a         

 AwAFp
 7200 Tuttlingen 1

 Mobiles Feldpostamt 
 der 10. Panzerdivision

Feldpoststempel 72 aa

 2./NschBtl 290
 Günzburg

 Mobiles Feldpostamt
 der 10. Panzerdivision

Feldpoststempel 72 ab

 NschKp 290
 Stetten

 Mobiles Feldpostamt
 der 10. Panzerdivision

Feldpoststempel 72 ac

 NschKp 300
 Ellwangen




 Feldpostleitstelle 
 Gerätedepot Feldstetten

Feldpoststempel 73  a

 AwAFp 7900 Ulm 1

 Mobiles Feldpostamt
 des II.Korps

Feldpoststempel 73 aa

 4./NschBtl 210
 Ulm

 Mobiles Feldpostamt
 des II.Korps

Feldpoststempel 73 ab

 4./NschBtl 210
 Heidenheim

 Mobiles Feldpostamt
 des II.Korps

Feldpoststempel 73 ac

 VersKp 250
 Calw

 Feldpostamt
 der 4. Panzergrenadierdivision

Feldpoststempel 73 ad

 Info-Zentrale
 Bogen




 Feldpostleitstelle
 Gerätedepot Landsberg

Feldpoststempel 74  a

 AwAFp
 8910 Landsberg 1

 Mobiles Feldpostamt
 1.Gebirgsdivision

Feldpoststempel 74 aa

 2./NschBTL 8
 Mittenwald

 Mobiles Feldpostamt
 1.Gebirgsdivision

Feldpoststempel 74 ab

 NschKp 220
 Füssen

 Mobiles Feldpostamt
 1.Gebirgsdivision

Feldpoststempel 74 ac

 NschKp 240
 Feldkirchen

 Mobiles Feldpostamt
 1.Gebirgsdivision

Feldpoststempel 74 ad

 NschKp 560
 München 

 Leistungen

  •  gewöhnliche und eingeschriebene Briefe bis 1000 g, sowie die Express Zustellungen
  • Päckchen bis 2000 g

Bemerkungen

  • Die Anzahl der Feldpostämter war deutlich geringer als bei der Übung "Leuchtendes Morgenrot", das Postaufkommen höher,  so sind insgesamt ca. 107.000 Sendungen bearbeitet worden.
  • Diesmal wurde auch zum ersten Mal ein Stempel mit der Bezeichnung "Feld- post" eingesetzt.

  • Die Deutsche Bundespost druckte wieder Briefumschläge ( 200.000 Stück) und stellte sie kostenlos den   Übungsteilnehmern zur Verfügung.

  •  

    R - Zettel waren mit laufender Nummer versehen, Name der Feldpostleitstelle und des Feldpostamtes wurden mit   Gummistempel in violetter Farbe aufge- stempelt.

     

  • Geschätztes Feldpostaufkommen bei diese Übung: ca. 100.000 Sendungen Truppe - Heimat und ca. 26.000 Sendungen  Heimat Truppe.

  • Auch bei dieser Übung gab der Kommandierende General des II. Korps, Generalleutnant Lange, mit der Deutschen Post  zusammen ein Hinweisblatt an alle Übungsteilnehmer heraus.

  • Insgesamt wurden ca. 85 Feldpostsoldaten an 9 Tagen eingesetzt.

Belegdokumentation

Einschreiben, FpSt: Feldpost 72a

Standardbrief, FpSt: Feldpost 72aa

Einschreiben, FpSt: Feldpost 72 ab

Einschreiben, FpSt: Feldpost 72ac

Einschreiben, FpSt: Feldpost 73 a

Standardbrief, FpSt: Feldpost 73 aa

Einschreiben, FpSt: Feldpost 72 ac

Express Einschreiben, FpSt: Feldpost 73 ad

Express Einschreiben, FpSt: Feldpost 74 a

Einschreiben, FpSt: Feldpost 74 aa

Einschreiben, FpSt: Feldpost 73 ac

Express Einschreiben, FpSt: Feldpost 74 ac

Standardbrief, FpSt: Feldpost 74 ad

Einschreiben in den Einsatz

Brief in den Einsatz aus Liechtenstein

Einschreiben in den Einsatz