HOLSATIA 1989  

Übung

   

Das Versorgungskommando 600 in Flensburg führte im Oktober 1989 in Schleswig - Holstein die Versorgungs- übung "HOLSATIA 89" durch. 6.800 Soldaten beteiligten sich an dieser Übung. 

 

Übungszeitraum

 

2.10.- 11.10.1989

 

Übungsziel

 

Die Verbände Transport, Nachschub und Instandsetzung, die dem Versorgungs-kommando 600 unterstellt waren, übten im Verband mit der Depotorganisation der Heeresverbände in Schleswig-Holsten und Hamburg die Versorgung.

 

Feldpostämter

 

Es gab zwei Feldpostleitstellen und zwei Feldpostämter

Feldpostleitstelle 11 Ladelund
Feldpostleitstelle 11 Ladelund
FpASchleswig - Nschkp 510

1100a
1100b
1211

Auswechselpostamt Fp 2260 Niebül
Auswechselpostamt Fp 2260 Niebül

Feldpostleitstelle 12 Silberstedt
Feldpostleitstelle 12 Silberstedt    
Feldpostamt Seeth - 3./NschBtl 610 

1200a
1200b
1212

Auswechselpostamt Fp 2380 Schleswig
Auswechselpostamt Fp 2380 Schleswig

 

Leistungen

 

  • gewöhnliche und eingeschriebene Briefe/Karten bis 1000 g
  • Höchstbetrag der Wertbriefe 10.000 DM
  • gewöhnliche und eingeschriebene Päckchen bis 2000 g
  • Pakete und Wertpakete bis 10.000 DM
  • Zeitungen als Drucksachen

Bemerkungen

 

  • Die Deutsche Bundespost stellte 20.000 bedruckte Feldpostkarten und 2000 bedruckte Briefumschläge her und stellte sie der Truppe zur Verfügung.
  • Während der Übung wurden 50.000 Sendungen Truppe
  • Heimat und 4.000 Sendungen Heimat - Truppe befördert.
  • Wieder war es möglich Marineschiffspost in den Bereich der Feldpost zuzuleiten.
  • 28 Feldpostsoldaten wurden zu dieser Übung eingesetzt.
  • Logistikprüfung, Laufzeitprüfung wurde durch die Deutsche Bundespost/ Feld- postbeauftragter Major Hahne duchgeführt.

Belegdokumentation

 

Anschreiben Langzeitprüfung



Einschreiben aus der Langzeitprüfung



Feldpostleitstelle 11 Ladelund

Feldpoststempel 1100b


Feldpoststempel 1100b


Feldpostamt Schleswig - Nschkp 510



Feldpostleitstelle 12 Silberstedt



Feldpostamt Seeth - 3./NschBtl 610



In den Einsatz