Sonderfeldpostämter der Bundeswehr 

Um den Sammlerwünschen nachzukommen, beteiligt sich die Bundeswehr bei vielen Veranstaltungen mit einem Sonderfeldpostamt im Inland. Start war Berlin im Jahre 2003.


Bei der Veranstaltung "Einladung zum Staatsbesuch" am Tag der offenen Tür im Bendlerblock präsentierte sich die Feldpost zum ersten Mal.  

Diese Veranstaltung fand seit dem jährlich wiederkehrend statt, bis zum Jahre 2009.

Der beim Sonderfeldpostamt in Berlin verwendete Sonderfeld-poststempel mir der Kennung 1111 wurde bis zum Jahre 2008 eingesetzt.

 

Seit 2005 gabt es auch für Sonderfeldpostämter zu besonderen Veranstaltungen  der  Bundeswehr z.B. Jubiläen, Tag der offenen Tür etc. einen seperaten Feldpoststempel. Der hier eingesetzen Feldpost- sonderstempel hatten keine Kennnummer. 

 

Ausnahme, war das Sonderfeldpost Bonn, dieser hatte die Kennung 1000 b, Anlaß war die Jubiläumsveranstaltung "15 Jahre Feldpost im Einsatz"  im Posttower.

Seit 2009 wird in allen Sonderfeldpostämtern ein  neuer Feldpoststempel mit dem Hinweis "Sonderfeldpostamt" eingesetzt.  

 

Im Jahre  2010 wurden die  Zusatzleistungen für die Sonderfeldpostämter, wie zum Beipiel Einschreibebriefe abgeschafft.  

 

Ab dem Jahre 2015 wurde die Zusatzleistung "Einschreiben" bei den Sonderfeldpostämtern wieder angeboten verwendet werden hier besndere Feldpoststempel, Ausnahme sind die Veranstaltungen zum "Tag der Bundeswehr" dort werden nur Standadsendungen angenommen.