FELDPOST

der BUNDESWEHR und des BUNDESHEERES (AT) 1955 - 2020

Feldpostamt 1500 UNEF/AUSBATT

(United Nations Emergency Force II)

Einsatz

AB 30. Oktober befand sich das österreichische UN- Bataillon mit 205 Soldaten als Teil der neuen United Nations Emergency Force (UNEF II) in Heliopolis bei Kairo. In der Folgezeit wurde das Bataillon  auf 602 Mann aufgestockt und nach Ismailia verlegt. Dort wurde es zur Überwachung des Waffenstillstandes eingesetzt. Ab März 1974 übernahmen die Soldaten neue Stützpunkte in der Pufferzone am Ostufer des Kanals und das Hauptquartier wurde nach Suez verschoben. Mit der zunehmenden Beruhigung der Lage am Suezkanal wurde das österreichische Bataillon im Juni 1974 aus der bestehenden Operation UNEF II herausgezogen und in den neuen Einsatzraum (UNDOF) auf den Golanhöhen zwischen Israel und Syrien verlegt.

Quelle: Bundesheer

Auftrag

  • Sicherung des Frieden zwischen Israel und Ägypten

Feldpostamt 

  • Frühe Post über Passagiere britischer Transportmaschinen
  • ab 7. Januar 1974 gab das Flugpostauswechselamt Cairo - Airport 1150 Wien - Flug
  • ab dem 3. Juni 1974 begann die Verlegung von Ägypten nach Syrien wertend der Verlegung wurde die Post bei nationalen Postämtern aufgegeben
  • Mit Eintreffen des Feldpoststempels 1500 a UNEF - AUSBATT am 21.6.1974 wurde er als Nebenstempel neben der  ägyptischen und  syrischen Frankatur abge-schlagen. Es wurden auch Marken mit österreichischer Frankatur damit entwertet. 
  • Nebenabstempelungen kamen nur auf Post von Angehörigen des österreichischen UN-Kontingent vor.
  • am 20. Juli 1974 wurde der Stempel UNEF - AUSBATT eingezogen  und  durch  den Stempel 1500 UNDOF - AUSBATT ersetzt




Belegdokumentation